Grafik

Ferienprogramm 2017


Das Ferienprogramm 2017 kann unter nachfolgenden Link abgerufen werden.

Ferienprogramm


 

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 18.05.2017

20:00 Uhr Heimat- und Kulturverein Lehrberg, Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen im Gasthof Kern

 

Freitag, 19.05.2017

19:00 Uhr, Posaunenchor Lehrberg, Abendblasen in Unterheßbach

20:00 Uhr 1. Fischereiclub Lehrberg, 2. Mitgliederversammlung im Gasthaus Kern

 

Samstag, 20.05.2017

17:45 Uhr Schützenverein Lehrberg, Aufstellung zum Festzug, Schützenkönigsfeier im Schützenhaus ab 20:00 Uhr; ab ca. 21:30 Uhr „Tanz im Mai“ mit der Band TEQUILA – offene Veranstaltung mit Barbetrieb!

 

Sonntag, 21.05.2017

10:00 Uhr Kath. Kirche Lehrberg, Familiengottesdienst zum Pfarrfest

11:00 Uhr Pfarrfest im Pfarrgarten Heilig Kreuz Lehrberg, Evang. Kindergarten „Guter Hirte“ und Kinderkrippe „Liliput“ Sommerfest

 

Donnerstag, 25.05.2017 Christi Himmelfahrt

5:30 Uhr 1. Fischereiclub Lehrberg, Freundschaftsfischen bei Angelfreunde Flachslanden e.V., Treffpunkt Fischerhalle,

09:30 Uhr Gesangverein, Wandertag, Treffpunkt beim Kappelparkplatz

FF Brünst Himmelfahrtsausflug

Tourismus

Die Gemeinde Lehrberg hat mehr als 3.000 Einwohner und besitzt eine ausgezeichnete Infrastruktur mit allen Geschäften des täglichen Bedarfs.

lehrberg-ueberblick.jpg

Die schöne Lage inmitten des Romantischen Franken und die gute Verkehrsanbindung nach Ansbach, Nürnberg und Würzburg machen Lehrberg zu einem zentralen Urlaubsort und einem beliebten Ausgangspunkt für Ausflüge.

Gasthäuser, Pensionen und Infrastruktur in Lehrberg

In einem Umkreis von 40 km erreichen Sie zum Beispiel das Fränkische Seenland bei Gunzenhausen, das Freilandmuseum in Bad Windsheim, die historischen Städte Nürnberg, Rothenburg o.d.Tauber oder Dinkelsbühl und natürlich Ansbach. Golfanlagen finden Sie beispielsweise in Colmberg, Lichtenau und Bad Windsheim.

 
 


.
WANDERN AUF DEM PILGERPFAD

Das Grab des Apostels Jakobus d.Ä. in der nordspanischen Stadt Santiago de Compostela war zwischen dem 10. und 15. Jahrhundert das Ziel unzähliger Pilger aus ganz Europa.

Das Netz der Jakobswege legte sich über den ganzen Kontinent. Der Europarat hat 1986 auf Antrag Spaniens den Jakobsweg als ganzen zum europäischen Kulturgut erklärt und unter Ensemble-Schutz gestellt. Einer dieser Wege führt von Nürnberg über Heilsbronn nach Rothenburg o.d.Tauber, vorbei an mehreren, dem Hl. Jakob geweihten Kirchen. Dieser „mittelfränkische Camino” wurde wieder entdeckt: Er verläuft durch unsere Gemeindeflur und ist mit einer weißen Jakobsmuschel auf blauem Grund durchgehend markiert.


DIE LEHRBERGER KAPPL

Vor über 500 Jahren bestimmten neben den Bischöfen von Eichstätt die Herren von Birkenfels zu Lehrberg das örtliche Geschehen.

Dieser Adelsstamm hatte sich seit dem 13. Jahrhundert zu einer starken Herrschaft entwickelt und eine zahlenmäßig beachtliche Untertanenmannschaft geschaffen. Ein längst nicht mehr vorhandenes Bergschloss auf der östlichen Anhöhe bekundete sichtbar ihre Macht. Unweit davon, auf dem westlichen Vorsprung der Anhöhe, ließ ein Friedrich oder Eustachius von Lerpauer im Jahre 1430 eine Bergkapelle errichten. Von ihr steht heute nur noch die Turmruine, die sogenannte „Kappl”.

 
 

EIN BAUM MIT GESCHICHTE

Der knorrige Baumriese unweit des Weilers mit dem hübschen Namen Hürbel am Rangen ist ein eindrucksvolles Naturdenkmal, das man nicht versäumen sollte, wenn man in und um Lehrberg herumstreift.

Der Ansbacher Heilige Abt Gumbertus soll die Lehrberger Kreuzeiche höchstpersönlich gepflanzt haben. Im Schatten eines der schönsten Bäume Frankens, so die Legende, hat er einst Wunder bewirkt. Die Sache hat nur einen Haken: Fachleute schätzen das Alter der Kreuzeiche auf über 800 Jahre, damit wäre sie ein halbes Jahrhundert nach Gumbertus Tod um 790 nach Christus gewachsen.

Dennoch bleibt sie ein eindrucksvolles Denkmal, das zum Innehalten und Betrachten einlädt. Heute dienst sie als Ausgangspunkt für viele Ausflüge. Ein Wanderwegenetz erschließt die gesamte Umgebung mit ihren sanften Hügeln, Wäldern und Streuobstwiesen.
  
 

WAS KANN MAN SONST NOCH TUN?

Lehrberg ist umgeben von einem Netz zahlreicher, markierter Wanderwege durch den hügeligen, waldreichen Naturpark Frankenhöhe, wodurch es ein idealer Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen mit der ganzen Familie ist.

Angler finden an der Rezat ruhige Stellen um ungestört ihrem Hobby nachzugehen. Ein Sprung in das kühle Naß des Badeweihers, der im Winter auch zum Schlittschulaufen geeignet ist, bringt in heißen Sommern eine willkommene Abkühlung. Für die Sportbegeisterten gibt es Sportanlagen, wie z.B. Tennisplätze.

Außerdem bietet das Reiterzentrum Brünst die Möglichkeit zu Ausritten. Die Kleinen können sich auf einem der Kinderspielplätze austoben.

 
 
Gemeinde
Markt Lehrberg


Sonnenstraße 14
91611 Lehrberg

Telefon: 09820/91190
Telefax: 09820/911911

poststelle@lehrberg.de
http://www.romantisches-franken.de/